Herbstschulung des Energie- und Abfallchecks

Ab 16.September 2017 können sie sich wieder zur „Energiespar- und Abfallberaterin“ für das sozial-ökologische Projekt „Berliner Energie- und Abfallcheck“ ausbilden lassen.! Wie das geht? Lesen Sie selbst:

Das Projekt:
Der „Berliner Energie- und Abfallcheck“ ist ein kostenloses Beratungsangebot insbesondere für Menschen mit wenig Geld. Der BUND schult Energiespar- und Abfallberater, die im Haushalt, zeigen, wie jeder mit geringem Aufwand Energieverbrauch, Müll und Kosten reduzieren und zugleich die Umwelt schützen kann. Die Klienten erhalten also eine umfassende Klimaschutzberatung aus einer Hand.
Ihre Aufgabe:
Als Berater oder Beraterin des „Berliner Energie- und Abfallchecks“ helfen Sie Menschen in ihren Haushalten, Energie zu sparen und Abfall richtig zu trennen. Mit einfachen
Tipps zeigen Sie, wie Strom-, Heiz- und Wasserverbrauch und Müllmengen reduziert und Kosten gesenkt werden können. Die Beratungen im Haushalt umfassen neben der intensiven
Kommunikation mit den Klienten eine detaillierte Datenaufnahme sowie die Berechnung und Präsentation der Einsparpotenziale. An Infoständen oder durch Vorträge bringen Sie
interessierte BürgerInnen mit den Themen in Kontakt und bewerben die Vorteile einer intensiven Beratung im Haushalt. Außerdem setzen sie das online tool „ReMap – Dein Weg
zu zero waste“ in den Haushalten ein, um kieznahe Lösungen gegen die Ressourcenverschwendung zu präsentieren.
Unser Angebot:
Die Kursteilnehmer erwerben nicht nur fachliche Kenntnisse in den Bereichen Strom, Heizenergie, Wasser sparen, Abfall vermeiden und trennen, sondern auch die nötigen Fertigkeiten, dieses Wissen praxisnah und zielgruppengerecht, das heißt mit besonderer Rücksicht auf die Situation von Personen mit geringen finanziellen Mitteln, zu vermitteln. Nach Abschluss der Schulungsphase wird den Absolventen die Möglichkeit geboten, erste Erfahrungen in der Beratungspraxis gemeinsam und mit Hilfe langjährig erfahrener Berater zu sammeln. Sie lernen Berliner Initiativen gegen Ressourcenverschwendung persönlich kennen. Monatliche Treffen aller Berater dienen zudem dem Austausch von Erfahrungen und ggf. der Aktualisierung des Wissensstands. Darüber hinaus sind die Projektkoordinatoren des BUND jederzeit für Fragen und Hilfestellungen ansprechbar.

Kontakt:
Wer Lust hat, sich als Energiespar- und Abfallberater*in beim BUND zu engagieren oder noch weitere Fragen hat, melde sich bei Tobias Quast unter quast@bund-berlin.de oder bei Matthias Krümmel unter kruemmel@bund-berlin.de Telefonisch sind wir unter 030/787900-63 oder -60 zu erreichen

Die kostenfreie Schulung wird in zwei wesentliche Bereiche gegliedert, nämlich Energie- und Abfallberatung. In beiden Teilen steht die Frage im Mittelpunkt: welches theoretische Wissen setze ich in der Beratung ein, welchen Beraterblick entwickele ich in der Situation, welche Fragen tun sich darüber hinaus auf und wo kann ich – wenn nötig - weiteres Fachwissen erwerben? Als Energie- und Abfallberaterin ist man an Infoständen und in Haushalten unterwegs. Die Vor Ort Beratung fokussiert einerseits die notwendige Datenaufnahme, um  Einsparpotentiale berechnen zu können – andererseits stellt sie auch eine intensive Kommunikationssituation dar, die wir in der Schulung dementsprechend thematisieren wollen. Am Infostand sind Beratungskompetenzen gefragt, die die ganze Bandbreite des Klima- und Ressourcenschutzes abdecken. Melden Sie sich hier an, wenn Sie Interesse an unserer Beraterschulung haben. Hier können sie sich den vorläufigen Ablaufplan für die Herbstschulung ansehen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Tags: 

Den Beitrag bookmarken